Prädikantin
Christel Lohmann

Geboren am 21.02.1943.
Ich bin verheiratet, habe zwei Söhne,
2 Schwiegertöchter und 3 Enkelkinder.

 

 

Am 26.2.1995 wurde ich von Superintendent Achenbach zur Laienpredigerin berufen. 1995 war ich im Siegerland die erste Frau, die diese Ausbildung machte. Inzwischen gibt es jedoch mehrere.  

Meine Ausbildung dazu betrug 2 Jahre. Danach war ich berechtigt, Gottesdienste zu halten, Abendmahl auszuteilen, Kinder zu taufen, Paare zu trauen und Beerdigungen zu halten. Für die beiden Letzteren (Trauungen und Beerdigungen) müssen Laienprediger jedoch die Zustimmung der Superintendentin bzw. des Presbyteriums einholen.
In der jetzigen Zeit, in der die Finanzen der Kirche nicht mehr so gut sind und Pfarrstellen eingespart werden, wird der Dienst der
Laienprediger, der ein Ehrenamt ist, immer mehr in Anspruch genommen. So bin ich auch in etlichen Gemeinden des Siegerlandes unterwegs.

Nach 16 Jahren kann ich immer noch sagen, dass mir die Tätigkeit Freude macht.Falls Gott mir die Gesundheit und Kraft gibt, den Dienst zu tun, werde ich es gerne weiter machen.